Sonntag, 30. April 2017

berlin ganz oben / biberbäume / monatscollagen


in meiner blogpause war ich auch zwei tage in berlin und habe in der kürze der zeit ziemlich viel gesehen.



ganz von oben kann man vom kulturdachgarten "klunkerkranich" auf dem parkdeck der neukölln-arcaden auf berlin schauen. 



 belohnt wird man mit wirklich spektakulären ausblicken.



besonders toll ist, dass es dort oben einen gemeinschaftsgarten gibt - wilde kleine gärten in allerlei holzbehältnissen und containern. wirklich großartig! leider war es trotz sonne dort oben bitterkalt und stürmisch. das nächstemal komm ich im sommer wieder!
alles über das tolle projekt erfahrt ihr auf der homepage des klunkerkranichs!




nach berlin bin ich u.a. wegen der ausstellung von cornelia schleime in der berlinischen galerie gefahren. es hat sich gelohnt!  fotos ihrer arbeiten findet ihr auf ihrer homepage. die "eisvögelin" ist mein lieblingsbild von ihr.  leider ist die ausstellung inzwischen beendet.


auch ein besuch im prinzessinnengarten stand auf dem programm.  ich finde es immer schön dort, auch wenn die kälte es dieses mal verbot draußen zu sitzen.



eine andere, sehr interessante ausstellung sah ich im "haus am waldsee". zwölf bekannte künstlerInnen haben sich des vermissten franz-marc-bildes "der turm der blauen Pferde" angenommen und ihre eigene künstlerische interpretation dazu geliefert. die ausstellung läuft noch bis zum 5. juni. parallel dazu gibt es eine ausstellung in münchen,



 biberbäume im drömling

von der großen stadt geht es jetzt in die provinz, in den naturpark drömling.  von dort habe ich einiges für ghislanas "mein freund der baum" mitgebracht.



anfang märz machen wir dort eine schöne wanderung längs der ohre, dem hauptfluss des drömlings. wunderschöne alte eichen säumen fast den ganzen flusslauf. die ohre wurde ende des 18. jahrhunderts reguliert, zusammen mit der entwässerung des großen moorgebietes.

inzwischen hat sich dort auch der biber wieder angesiedelt und wird an einigen ecken schon zur plage, weil seine dämme für überschwemmungen and den "falschen stellen" sorgen und viele bäume von ihnen gefällt werden. das ist für die dort angesiedelten nutzer (bauern, waldbesitzer) gelegentlich ein ziemliches ärgernis.





auf unserem spazierweg sahen wir viele angeknabberte und gefällte bäume.


und hier ist er, der "übeltäter"! erfreulicherweise sind sich die umweltminister von niedersachsen und sachen-anhalt einig, dass der drömling noch intensiver geschützt werden muss und haben gerade ende märz beschlossen, bei der UNESCO einen antrag zu stellen, den drömling als biosphärenreservat auszuweisen.



dann werden dort auch weiterhin solch schöne naturmandalas zu sehen sein und die kraniche werden jedes jahr wiederkommen um hier zu rasten! viel mehr kraniche gab es hier zu sehen und eine sommerliche radtour haben wir dort auch schon gemacht.



 monatscollagen april 2017



viele hasen, schöne ausflüge, eisiges wetter, wunderbare post und viele minimailartbüchlein - der april war kalt, aber hatte trotzdem viele schöne seiten!



sehr kreativ war der april bei mir auch. weil es für gartenarbeit einfach noch zu kalt war, verbrachte ich viel zeit im arbeitszimmer. drei neue kunstschachteln, ein eye-poetry-beitrag und einer fürs bilder-pingpong, viel pastellige papierliebe, gellidrucke, collagen und fenstermuster machten mir ganz viel spaß!



wenn auch mit klammen fingern, so doch mit viel freude konnte ich einige mandalas in parks und im garten legen.

verlinkt bei ghislanas "mein freund der baum" und bei birgitts "monatscollagen-versammlung"


Kommentare:

Astrid Ka hat gesagt…

Wieder so reich beschenkt mit vielen Bildern aus deinem Leben! Danke!
Besonders mit den Biberbildern hast du mir Freude gemacht.
Zwei schöne Feiertage!
A & D

beate grigutsch hat gesagt…

gute nachrichten vom biber! so ein bisschen ungeplante renaturierung tut der ohre bestimmt gut - sieht ja aus wie ein kanal! zauberhafte kunstwerke!!! xxxx

jahreszeitenbriefe hat gesagt…

Was für eine gelungene Kombination von Kunst, (Berliner) Gärten, Natur, eigener Kreativität und Erlebnis breitet sich in diesem deinen Post vor mir auf. Vielen Dank für soviel Inspiration. Ja, der Biber, er erhitzt die Gemüter, und doch ist es so gut, dass er wieder da ist mit seinen landschaftsgestalterischen Eingriffen ;-). Dass du ihn am hellerlichten Tage auch direkt vor die Linse bekommen hast, ist ja toll. Viel Glück wünsche ich dem Biosphärenantrang des Drömlings! Herzliche Sonntagsgrüße aus meiner vollen, aber erfüllten Woche - Ghislana PS: Und danke für die Bäume für Mein Freund, der Baum!

ULKAU hat gesagt…

So ein schöner Monatsabschluss mit all deinen April-Aktivitäten und Ausflugsbildern. Ja, am meisten habe ich mich auch über die Biber gefreut, würde zu gerne auch einmal einen in freier Natur sehen.
Wie toll, dass du einen Biber schwimmend vor die Kamera bekommen hast.
Ich glaube, auf die Wärme müssen wir noch immer warten - dennoch einen schönen Start in den Mai!
Lieben Gruß von Ulrike

Holunder hat gesagt…

Naja, auf der einen Seite herrscht Geschrei, wenn der Biber mal Bäume fällt. Das möchte ich auch oft anstimmen, wenn hier mal wieder die Baumerntemaschinen den Waldboden ruinieren und Kahlschlag vornehmen
(mal ganz abgesehen von den Auswirkungen der industrialisierten Landwirtschaft, da kann man gar nicht mehr aufhören, mit dem Schreien). Also, lieber Biber, du bist ein harmloser Landschaftsumgestalter, schlimm ist der Mensch, nicht du.
So viele Eindrücke hast wieder mitgebracht, kreativ gestaltet und gelegt.
Lieben Dank und
herzliche Grüße
Andrea

Himmel Blau hat gesagt…

Oh je...ich scheine wirklich nicht mehr viel online zu sein...ich habe deine Blogpause gar nicht erst mitbekommen...Berlin ist sehr vielseitig, ich fahre da auch gern immer wieder hin. Deine Monatscollage mag ich sehr.
Komm gut in den Mai! LG Lotta.

zucker ruebchen hat gesagt…

So viel tolle Eindrücke! Von deinen Collagen bin ich besonders begeistert so schöne Kunstwerke und die geringelten Socken in den blauen Schuhen, einfach fabelhaft.
LG Jennifer

Tabea Heinicker hat gesagt…

... was wollte ich sagen? ähm, deine posts sind ja so gigantisch angereichtert, da habe ich grad vergessen womit es anfing ;o)))) ... ah ja. berlin. toll! da mus sich auch mal hin. die dachgärten sind natürlich eine feine sache ... und die wolken, wie kann es so hell sein, bei so vielen wolken? geht nur in berlin, gell!

liebe grüße zum wochenende . die tabea

verfuchstundzugenäht hat gesagt…

Ich bin ja wirklich ein Landkind... aber der Blick vom Stadtgarten runter... find ich grandios!!!

Lykka Gard hat gesagt…

Ich bin ja ganz verliebt in das alte Fachwerkhaus auf einer Deiner tollen Monatskollage. So eine *Monats*-kallage ist ja eine prima Idee.
Eigentlich bin ich wegen, Meinem Freund der Baum, zu Dir gekommen. Interessanten Post hast Du geschrieben. So eine Fülle von interessanten Anregungen.(fast zu viele) Diese Gärten in Berlin.
Ja die Biber sind vielerorts zur Plage geworden. Auch bei uns am Stettiner Haff. Mein Herz schlägt für und mit der Natur. Deshalb hoffe ich, dass der Antrag gestellt und bewilligt wird, den Drömling als Biosphärenreservat auszuweisen.
LG lykka

Birgitt hat gesagt…

...wir toll, dieser Garten mit großartiger Aussicht hoch über den Dächern von Berlin, liebe Mano,
das muß ich mir unbedingt merken für meine nächste Reise dort hin...und dann diese Natur, die sich vom Menschen nicht in die Schranken weisen lässt...herrliche Bilder...deine Monatscollage zeigt, dass es ganz egal ist, wie das Wetter ist, dass man jede Zeit für sich nutzen kann...schön, dass du uns auf deine Ausflüge und an deinen Arbeitstisch immer wieder mit nimmst,

komm gut in einen schönen Mai,
liebe Grüße Birgitt

tm hat gesagt…

Danke sehr für Deine Berlintipps! Klunkerkranich klingt interessant. Und das Haus am Waldsee mag ich so sehr! Cornelia Schleime- war die Ausstellung gut? Da hätte ich alles, alles mitgemacht, liebe Mano! Liebe Grüße, Taija

bergblumengarten hat gesagt…

Ich habe schon viel gehört und gelesen über die Gemeinschaftsgärten in Berlin....wenn ich mal wieder dort bin, muss es mal gelingen, einen zu besuchen. Danke für den Tipp. Ganz anders, als sonst, sind die Ausblicke hier von dir. Mal nicht in die Natur, aber trotzdem mit einem wunderbaren klaren Ausblick.
LG Sigrun

miriskum dot de hat gesagt…

Den Klunkergarten werde ich bei meiner anstehenden Berlin-Reise vielleicht auch besuchen - hoffentlich bei milderen Temperaturen. Warst Du auch im Kupferstichmuseum in der Maria Sibylla Merian Ausstellung? Die steht auch auf meiner Agenda.
Schöne Fotos - wie immer eine Augenweide.
Liebe Grüße
Sabine

Lykke hat gesagt…

da hast du die gute plätze in berlin ausgesucht, da muss ich auch mal wieder hin! leider ist das wetter immer noch kalt und stürmisch, was einem die ausflüge etwas verleidet, aber bald bald wirds besser. hoffe och. liebe grüße aus berlin, wiebke

Rumpelkammer hat gesagt…

wunderschöne und vielseitige Bilder
ich bin gerne mit dir mitgekommen

Gärten auf den Dächern??Warum nicht ..da ist viel Platz
finde ich eine gute Idee

dass der Biber wieder da ist finde ich gut
er war ja schließlich schon vor uns da ;)

liebe Grüße
Rosi

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails